Fotoentwicklung bei Photobox Testbericht

Wer bei Photobox die Fotoentwicklung einfach einmal ausprobieren möchte, bekommt als Neukunde von Photobox bis zu 75 Fotoabzüge geschenkt.

Fotoentwicklung bei Photobox für Neukunden Gratis

Fotoentwicklung bei Photobox – Der Bestellvorgang:

Bei Photobox fiel uns die im Vergleich zu anderen Fotodiensten etwas langsamere Ladezeit auf. Sowohl beim Navigieren durch die Seiten als auch beim Hochladen der Fotos war Photobox langsamer als seine Konkurrenz – beim Hochladen der Bilder lies sich Photobox mehr als dreimal so viel Zeit wie seine Konkurrenten.

Wer bei Photobox als Neukunde Fotos entwickeln will, muss sich zunächst registrieren. Neben Namen und E-Mailadresse will Photobox auch, dass man ein Passwort für seinen Kundenaccount festlegt. Optional kann man den Newsletter von Photobox abonnieren um über neue Angebote informiert zu werden.

Die Registrierung nimmt nicht mehr als 2 Minuten in Anspruch. Danach kann man seine Fotos hochladen, Photobox bietet hierzu zwei verschiedene Varianten an. Zum einen der “Hohe Qualität” Upload, der die gesamten Dateien hochlädt und der “Schnelle Upload”, der die Bilder vor dem hochladen bereits verkleinert und komprimiert, um den Upload-vorgang zu beschleunigen.

Da wir unsere Bilder für diesen Test überall in der gleichen Qualität entwickeln lassen wollen, wählten wir den Modus “Hohe Qualität”. Der Upload findet über ein Java-Applet statt, das heisst wenn man kein Java-Plugin oder eine veraltete Version verwendet, muss man zunächst die neueste Version installieren. Dies macht das Online Fotos entwicklen für viele unerfahrene Computeruser unnötig schwer und kompliziert.

Das Java Applet für den Upload der Fotos zeigt den Verzeichnisbaum des eigenen Rechners und man kann bequem durch die Verzeichnisse browsen. Auf der linken Seite wird der Verzeichnisbaum gezeigt, der Inhalt des akutell ausgewählten Verzeichnisses wird rechts oben angezeigt.  Die Bilder werden als kleine Thumbnails dargestellt und man kann die Bilder einzeln oder in Gruppen auswählen, wenn man die Shift oder Strg Taste gedrückt hält während man die Bilder anklickt. Um die Bilder für das Hochladen zu markierenklickt man auf den grünen “Hinzufügen” Button unter der Verzeichnisansicht. Die Bilder werden dann nach unten verschoben, so kann man auch Fotos aus mehreren Verzeichnissen gleichzeitig hochladen.

Wenn die Auswahl perfekt ist, klickt man auf “Übertragung starten” und der Uploadvorgang beginnt. Dieser dauert bei Photobox leider deutlich länger als bei anderen Anbietern, in unserem Test etwa 3 x so lang. Wenn Sie also mit einer langsamen Internetverbindung oder einem Zeittarif im Internet surfen, wird das hochladen zur Gelduldsache.

Nach dem Hochladen klickt man auf “Abzüge bestellen” um das Format für die Fotoentwicklung auszuwählen, zudem kann man zwischen glänzender oder matter Papieroberfläche wählen.  Photobox bietet dann Zusatzoptionen an wie z. B. 24h Bearbeitung an, die mit 2€ mehr zu buche schlägt.  Da die Lieferung von Photobox jedoch sowieso extrem schnell, innerhalb eines Tages erfolgte, wären die 2€ unnötig investiert gewesen. Außerdem kann man wählen ob man die Rückseite der Fotos beschriften lassen will oder eine hochwertigere Verpackung möchte.

Daraufhin noch einmal die Möglichkeit die Bestellung zu überprüfen, bevor man die Lieferadresse eingeben und die Zahlungsdetails auswählen kann. Photobox bietet dabei folgende Zahlungsmöglichkeiten: Kreditkarte, Lastschrift Paypal oder Sofortüberweisung.

Ein letztes Mal kann man nun die Bestellung überprüfen und mit einem Klick auf “Zahlen” abschließen.

Fotoabzüge von Photobox – Die Lieferung:

Photobox gehört zu den schnellsten Fotolabors im Test, bestellt wurde an einem Montag um 16 Uhr, bereits Mittwoch vormittag um 9:45 Uhr wurden uns die fertigen Fotoabzüge vom Postboten in einem etwas über DIN A4 großem Umschlag übergeben. Wenn man vor 11 Uhr Vormittags bestellt, kann man bei Photobox meist mit einer Lieferung innerhalb eines Tages rechnen.

Die Lieferung von Photobox

Die Absenderadresse: PhotoBox GmbH, Barnerstr. 14a, 22765 Hamburg, Deutschland.

Im großen Umschlag befindet sich eine kleine Silbergraue Kartontasche mit den Abzügen. Die Fotos sind durchweg gut belichtet worden, obwohl wir die automatische Bildoptimierung ausgeschaltet haben. Das spricht für Photobox, ambitionierte Amateure und Profis können so genauer bestimmen, wie die Farbwiedergabe ihrer entwickelten Fotos wird.

Fotoabzüge in der Fototasche von Photobox

Digitalfotos entwickeln bei Photobox – die Qualität:

Die Druckqualität:
Die Farben der ursprünglichen Fotos werden toll wiedergegeben, das Ergebnis kommt farblich sehr nahe an das, was wir auf unseren Farbkalibrierten Montioren eingestellt hatten. Knackig scharfe Details und leuchtende Farben in Blumen, Wasser und Landschaften wurden ebenso korrekt wiedergebeben wie pastelltöne in Sonnenuntergängen oder Low Light Aufnahmen.

Schwarz und dunkle Farben wirken satt und kräftig, Hauttöne werden bei Photobox etwas wärmer dargestellt, wobei man keinesfalls von einem rotstich sprechen kann. Es handelt sich dabei um minimale Nuancen gegenüber anderen Fotoentwicklern.

Fotos entwickelt bei Photobox - alle im gleichen Format

Fotos entwickelt bei Photobox – alle im gleichen Format


Die Papierqualität:

Das Papier fühlte sich minimal leichter und flexibler an als bei anderen Anbietern, was damit zu erklären ist, dass z.B. Pixum auf Fujicolor Chrystal Archive Supreme druckt,  Photobox jedoch “nur” auf Fujicolor Chrystal Archive Paper – zumindest die “ECO” Fotoabzüge. Wer bereit ist etwas mehr für die Fotoentwicklung auszugeben bekommt natürlich auch andere Papierstärken angeboten. Dennoch sind die Fotos hochwertig und wirken keinesfalls billig oder zu dünn. Nur im direkten vergleich fällt der minimale Unterschied auf.

Photobox liefert alle Fotoabzüge im gleichen Seitenverhältnis, egal welche Proportionen das Bild ursprünglich hatte. Quadratische Bilder werden einfach in der Mitte auf 11 x 15 cm zugeschnitten, Panoramabilder oder Bilder im Breitformat werden ebenso auf dieses Format zugeschnitten. Positiv daran ist, dass die Fotos bei Panoramas größer erscheinen, da Photobox mit 11 cm höhe bei Digitalfotos arbeitet, die meisten anderen Fotolabors nur mit 10cm.

Einen Indexprint lieferte Photobox nicht mit, den gab es z. B. bei Pixum gratis dazu.

Fotosabzüge von  Photobox – das Fazit:

Photobox überzeugte uns mit sehr schneller Lieferzeit ohne Aufpreis und Fotoabzügen mit schönen, leuchtenden Farben und knackig scharfen Details. Das Papier ist etwas dünner als bei anderen Anbietern wie Pixum.de oder Snapfish, dafür gefiel uns die Farbwiedergabe bei Photobox am besten. Sie kamen unseren Originalen am nächsten. Die etwas träge Website hingegen hat beim Bestell- und Uploadprozess etwas genervt, hoffentlich verbessert Photobox die Uploadperformance bald.

Für ambitionierte Fotografen ist schade dass Photobox alle Fotos auf das gleiche Format schneidet, das nimmt spannenden Bildern im Breitformat deutlich den Reiz. Wer jedoch mit Panoramafotos oder quadratischen “Little Planets” sowieso nichts am Hut hat und einfach seine Digitalfotos mit wunderschönen Farben entwickeln lassen möchte, ist mit Photobox hervorragend beraten!

Erfahrungsbericht schreiben


Ein Erfahrungsbericht zu “Fotoentwicklung bei Photobox Testbericht”
  1. Rafi schrieb am 23. September 2013 um 13:41 Uhr

    Ich bestelle seit längerem regelmäßig bei Photobox.

    Photobox hatte damals, als ich auf der Suche nach einem Online Photoshop war, das beste Preis- Leistungs- Verhältnis.

    Der Versand ist außergewöhnlich schnell. Zwei Tage nach dem Betätigen des Bestellbuttons durfte ich bis jetzt die Fotos immer in der Hand halten.

    Die Upload Zeit ist wirklich sehr lange. Man sollte am besten mehrere Tätigkeiten am PC einplanen. dann stört es nicht so. 🙂

    Mind. 30 min für 150 bilder sollte man schon einplanen.
    Ist aber immer noch gemütlicher als mit der Speicherkarte in einen der Photoshops vor Ort zu fahren 🙂

    Die Qualität ist meiner Ansicht nach Spitze. Sehr Farbtreue und super Intensive Bilder.

    Ich bleibe auf jeden Fall bei Photobox