Fotoposter von Pixum Testbericht

Das glänzende Fotoposter von Pixum (75x50 cm)

Poster von Pixum – der Bestellvorgang

Bei einer Bestellung eines Fotoposters bei Pixum muss man sich zunächst für ein Format entscheiden. Hierbei stehen viele verschiedene zur Auswahl: sowohl 3:2- als auch 4:3-Formate in verschiedenen Größen werden von Pixum angeboten. Außerdem befinden sich auch noch Panorama- und quadratische Formate sowie Fotocollagen im Sortiment von Pixum.
Für unseren Test haben wir zwei Fotoposter im 3:2-Format auf 75x50cm gewählt. Sobald man das Format festgelegt hat, muss man im Anschluss die Oberfläche des Posters bestimmen. Hierbei lässt sich zwischen „glänzend“ und „matt“ wählen – wir haben von beiden eins bestellt.

Zunächst müssen das Format und die Oberfläche des Posters bestimmt werden.

Zunächst müssen das Format und die Oberfläche des Posters bestimmt werden.

Nun muss nur noch das gewünschte Foto hochgeladen werden. Dies geht über den Button „Durchsuchen“, mit dem sich ein neues Fenster öffnet, in dem man die gewünschte Datei auswählen kann. Das gewählte Bild erscheint dann im Browserfenster. Hier kann nun auch die Wahl des Formats oder auch der Oberfläche nochmals geändert werden.

Das hochgeladene Foto erscheint als Vorschau im Browserfenster.

Das hochgeladene Foto erscheint als Vorschau im Browserfenster.

Mit einem Klick auf den Button „in den Warenkorb“ wird man zu diesem weitergeleitet und man kann die Bestellung abschließen.

Positiv

  • Es ist vorab keine Registrierung nötig, um ein Fotoposter bei Pixum zu gestalten.
  • Der Bestellvorgang ist dank einer einfachen Web-Anwendung innerhalb von wenigen Minuten abgeschlossen.

Fotos als Poster von Pixum – die Lieferung

Lieferzeit
Die Bestellung der Fotoposter haben wir an einem Freitagnachmittag aufgegeben. Der Eingang des Auftrags wurde uns kurze Zeit später von Pixum per Email bestätigt. Am darauffolgenden Dienstag erhielten wir erneut eine Email, diesmal mit der Information, dass unsere Bestellung nun in den Versand gegeben wurde.

Als wir am Montag immer noch keine Lieferung verzeichnen konnten, erhielten wir auf unsere Nachfrage von Pixum die Nachricht, dass unser Paket vom Versanddienstleister beschädigt wurde und daher zur Nachverpackung ins Paketzentrum musste. Die Auslieferung unserer Bestellung erfolgte dann am Mittwochvormittag.

Die Produktion und Lieferung der Poster dauerte somit also länger als eine Woche, wobei dies nicht die Schuld von Pixum war. Normalerweise kann man sicherlich mit dem Erhalt der Ware innerhalb einer Woche rechnen.

In diesen zwei Kartonrollen befanden sich unsere zwei Poster.

In diesen zwei Kartonrollen befanden sich unsere zwei Poster.

Verpackung
Unsere Fotoposter befand sich jeweils in einer braunen Pappröhre, die wiederum in einen braunen Karton verpackt waren. Dieser war mit viel Klebeband und zusätzlichen Paketschnüren sehr gut gesichert. Allerdings ist dieser Umstand wohl der Nachverpackung im Paketzentrum von DHL zuzuschreiben. Unsere Poster kam jedenfalls ohne den geringsten Schaden nur mit leichter Verspätung bei uns an.

Die Lieferung von Pixum - nachverpackt im Paketzentrum von DHL

Die Lieferung von Pixum – nachverpackt im Paketzentrum von DHL

Die Absenderadresse lautet:
Firma Pixum, Industriestraße 161, 50999 Köln

Poster drucken bei Pixum – die Qualität

Papierqualität
Für unser glänzendes Poster wurde von Pixum Kodak Professional ENDURA Fotopapier verwendet, das von der Qualität her einen ausgezeichneten Eindruck macht. Es ist sehr stabil und relativ schwer. Der Hochglanz verleiht dem Poster eine edle Note, spiegelt jedoch natürlich auch sehr stark.

Unser Fotoposter wurde auf Kodak Professional ENDURA Fotopapier gedruckt.

Unser Fotoposter wurde auf Kodak Professional ENDURA Fotopapier gedruckt.

Das andere Foto wurde von Pixum auf Canon Photo Paper gedruckt, das ebenfalls qualitativ hochwertigen erscheint. Dieses matte Poster ist um 5€ teurer als das glänzende – ein Aufpreis der sich lohnt, da das Poster dafür überhaupt nicht spiegelt.

Druckqualität
Auch die Druckqualität der Poster von Pixum ist hervorragend: brillante Farben und eine ausgezeichnete Detailgenauigkeit können uns hier vollkommen überzeugen. Auf beiden Poster sind keinerlei Mängel im Druck zu erkennen.

Posterdruck bei Pixum – das Fazit

Der Bestellvorgang kann in nur wenigen Minuten durchgeführt werden, da die einzelnen Schritte verständlich dargelegt werden. Auch das Hochladen der Bilder dauerte erfreulicherweise nur wenige Sekunden. Die Poster wurden dann innerhalb von nur drei Werktagen produziert und wären sicherlich noch vor Ende der Woche bei uns eingetroffen, wenn das Paket vom Paketdienstleister nicht beschädigt worden wäre.

Der in diesem Zusammenhang von uns per Email konsultierte Kundendienst von Pixum war überaus zügig und auch sehr hilfreich mit seiner Antwort. Die Qualität der Poster ist am Ende zudem absolut überzeugend, so dass sie ihren Preis von 9,99€ bzw. 14, 99€ auf jeden Fall wert sind.

Tipp: Eine schöne Idee was man auch als Poster drucken lassen kann, ist übrigens eine aus einem Foto gemalte Karikatur vom Foto. Quasi als “Fotogeschenk mal anders”. Wer sich dafür interessiet erfährt alles wissenswerte auf dieser Website. Toll zu Weihnachten oder zum Geburtstag!

Erfahrungsbericht schreiben